Auch „weiße Flecken“ werden ans schnelle Internet angebunden

Förderbescheide über mehr als zwei Millionen Euro für den Breitbandausbau im Wahlkreis Sinsheim übergab Ministerialdirektor Julian Würtenberger gestern in Stuttgart.

In Hoffenheim profitieren eine Schule sowie private Nutzer vom weiteren Ausbau, der hier mit 241.884 Euro gefördert wird. Im Schönbrunner Ortsteil Haag wird der Anschluss weiterer Häuser an das schnelle Glasfasernetz mit rund 35.000 Euro gefördert. Kurzfristig erhält der Zweckverband Fibernet Rhein-Neckar zudem für die Fertigstellung des Backbones zu den Orten Heddesbach, Altneudorf sowie Wilhelmsfeld und Heiligkreuzsteinach eine Förderung von 1,8 Millionen Euro.

Das Land Baden-Württemberg unterstützt den Zweckverband High-Speed-Netz Rhein-Neckar gezielt an den Stellen, wo der Markt nicht funktioniert, weil sich der Ausbau für kommerzielle Anbieter nicht zu rechnen scheint. Das gilt sowohl für den Aufbau des überörtlichen Backbone-Netzes, als auch für den innerörtlichen Ausbau. Damit wird die Zahl der „weißen Flecken“ weiter reduziert. Das Land hat den ländlichen Raum und seine Bedürfnisse genau im Blick. Ich freue mich dass der Ausbau des schnellen Internets im Wahlkreis weiter vorangeht.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld