Bilanz der Landesregierung zum Straßenbau 2018

Zur von Verkehrsminister Hermann vorgestellte Bilanz der Landesregierung zum Straßenbau 2018 sagt Hermino Katzenstein, Verkehrsexperte der Grünen Fraktion:

„Ein Großteil des Verkehrs wird nach wie vor über das Straßennetz abgewickelt. Deshalb sind Menschen und Unternehmen im Land auf funktionierende Straßen und Brücken angewiesen. Mit einer zupackenden Straßenbauverwaltung und Rekordinvestitionen von 1,5 Milliarden Euro im vergangenen Jahr kommen wir diesem Bedarf beim Straßenbau nach.

Die grün-geführte Regierungskoalition hat den Schwerpunkt Straßenerhalt richtig gewählt. Mit dieser Prophylaxe tragen wir zur Gesundheit unserer Straßen bei. Unser Straßennetz bleibt so gut erhalten und langfristig leistungsfähig.

Erfreulich ist auch: Beim Bau von Radwegen an Landesstraßen konnten wir ebenfalls zulegen: Nach zuvor 11,5 Millionen Euro haben wir rund 15 Millionen Euro in 2018 investiert.

In meinem Wahlkreis schlagen sich die Investitionen in den folgenden Maßnahmen nieder:

  • Fahrbahndeckenerneuerungen zwischen Leimen und Gaiberg, Landstraße L 600
  • Sanierung der L 536 zwischen Wilhelmsfeld und Alt-Neudorf
  • Neubau der Radwegebrücke über die Elsenz in Bammental an der Kreisstraße K 4160

Ich hoffe, dass die Sanierung der Kreisstraße in Bammental möglichst bald abgeschlossen wird, damit die neue Radwegbrücke genutzt werden kann.“

Hierzu die Pressemitteilung des Verkehrsministeriums vom 15.01.2019

06 PM MP Vorläufige Bilanz Straßenbau 2018_angenommen

Verwandte Artikel